• Kreativität kennt keine Grenzen

    Etwas Altes, etwas Neues…

    … etwas Geliehenes, etwas Blaues  und ein Glückspfennig im Schuh ist ein Hochzeitsbrauch bzw. eine Hochzeitstradition aus den alten, viktorianischen Zeiten Englands. Versteckt die Braut einen Glückspfennig in ihrem Schuh ist es um die Finanzen in der Ehe gut bestellt.  Viele kennen den Spruch nur in gekürzter, also ohne das mit dem Glückspfennig im Schuh, Form. Der letzte Teil dieser Redewendung ist im Laufe der Jahre der Überlieferung zum Opfer gefallen.  Nun aber mal genug geplaudert, schließlich möchte ich Euch ja auch noch gerne ein weiteres Projekt von mir zeigen. Wie Ihr Euch bereits denken könnt hat es etwas mit dem Thema “Hochzeit” zu tun. In Auftragsarbeit habe ich eine…